„Ich bleibe auf jeden Fall beim Talentscouting“

Dicla (18) ist Schülerin an der Martin-Niemöller-Gesamtschule in Bielefeld-Schildesche. Sie hat noch ein Jahr bis zum Abitur und will diese Zeit intensiv nutzen, um sich auf ihre Zukunft vorzubereiten. Dass sie studieren will, ist Dicla bereits klar. Sie weiß aber noch nicht, welche Richtung sie einschlagen soll. Trotz ihrer durchgängig guten Leistungen in der Schule hat sie Bedenken, dass sie nach dem Abitur immer noch nicht weiß, was sie machen will. Zusammen mit ihrem Talentscout Jasmin Schaumburg von der Universität Bielefeld beschäftigt sie sich daher systematisch mit ihrem Werdegang und lernt ihre Talente, Stärken und Interessen besser kennen.

Ich will fürs Leben lernen

Dicla ist die Zweitjüngste von 7 Geschwistern. In ihrer großen kurdisch-stämmigen Familie kümmert sie sich gerne und regelmäßig um ihre Cousinen und Cousins. Ihren Eltern ist es wichtig, dass aus den Kindern etwas wird. Sie wollen ihnen eine bessere Ausbildung ermöglichen, als sie selbst sie erhalten haben. So haben drei von Diclas Brüdern sich für ein Studium entschieden und unterstützen sie bei ihrer beruflichen Orientierung.

Es ist nicht so einfach, wenn man viele Stärken hat

Ihre Leistungskurse Deutsch und Kunst mag Dicla sehr. Sie liebt das Fach Deutsch, „weil wir dabei in die Tiefe gehen und ich viele Dinge fürs Leben lernen kann“, sagt sie und erklärt: „Eine Lektüre wie zum Beispiel Goethes „Faust I“ ist zwar sehr anspruchsvoll, aber ich mag Anspruchsvolles und gehe den Dingen gerne auf den Grund. Ich finde es toll, dass mein Talentscout Jasmin mich dabei unterstützt, mich besser kennenzulernen“.

„Da ich schon immer gerne gezeichnet habe, beschäftige ich mich auch gerne mit Kunst und Kunstgeschichte und lerne dabei Künstler wie Picasso kennen. Aber Mathe und Pädagogik interessieren mich genauso und ich bin in beiden Fächern gut. Es ist gar nicht so einfach, sich beruflich zu orientieren, wenn man viele Stärken hat“, sagt Dicla.

Ein vertrauensvolles Umfeld ist wichtig für gute Leistungen

Beim Übergang von der Realschule Heepen zur Gesamtschule hat Dicla gute Erfahrungen gemacht und gelernt, dass sie sich in eine neue Umgebung sehr gut einfügen kann. „Ein gutes Verhältnis zu den Lehrern und ein vertrautes Umfeld sind sehr wichtig für gute Leistungen“, hat Dicla für sich erkannt. Besondere Unterstützung findet sie in ihrer Deutsch-Lehrerin, die sie auf das Talentscouting an der Schule aufmerksam gemacht hat. Seit Ende 2018 ist Dicla in der Beratung bei Talentscout Jasmin und fühlt sich dort sehr wohl. „Ich habe ein sehr vertrauensvolles Verhältnis zu Jasmin und ich kann mit allen Themen zu ihr kommen, die ich auf dem Herzen habe. Jasmin ist mir immer eine wertvolle Unterstützung“, sagt Dicla.

Die Schülerakademie war für mich prägend

Ihre Lehrerin machte sie auch auf das Programm der Deutschen Schülerakademie aufmerksam. Mit Hilfe von Talentscout Jasmin bewarb Dicla sich erfolgreich für die Sommerakademie 2018 und nahm in den Sommerferien zwei Wochen in Papenburg intensiv an Kursen zu Präsentations-, Dokumentations- und Gesprächstechniken teil. „Ich habe dadurch schon einmal einen guten Einblick in ein Studium erhalten, weil wir wirklich auf universitärem Niveau arbeiten mussten“, erklärt sie begeistert. „Der Sommerkurs war für mich als schüchterner Mensch nicht ganz einfach. Ich war gezwungen, auf die anderen zuzugehen und in einem fremden Umfeld gemeinsam mit vielen neuen Menschen zusammen zu arbeiten und die Freizeit zu gestalten. Das war für mich aber eine tolle Erfahrung fürs Leben, die mich sehr geprägt hat“, ergänzt Dicla.

Ich gebe nicht auf

Angeregt durch einen ihrer Brüder, der ein Stipendium erhält, hat Dicla sich mit Hilfe von Talentscout Jasmin für ein Schülerstipendium beworben. Leider hat das im ersten Anlauf nicht geklappt. „Ich gebe aber nicht auf und werde mich im kommenden Schuljahr noch einmal bewerben. Ich habe durch Jasmin gelernt, dass es nur sehr wenige Schülerstipendien gibt und ich vielleicht beim nächsten Mal Erfolg habe“, erzählt Dicla zuversichtlich.

Es ist mir wichtig, andere zu motivieren

Schon in der Realschule engagierte sich Dicla in den „Aktiv-Teams“ und beteiligt sich heute auch an ihrer Gesamtschule aktiv am „Pausenprojekt“, bei dem sie jüngere Schüler in der Pause betreut und für sie Angebote schafft. „Ich übernehme gerne Verantwortung und mag es, ein Team zusammenzuhalten und zu motivieren“, sagt sie. Deshalb gibt Dicla auch anderen Schülern Nachhilfe. „Durch die Arbeit mit Jasmin ist mir klar geworden, dass ich ein neugieriger, offener und zielstrebiger Mensch bin, der gerne andere Menschen anleitet, verantwortungsvoll ist und gerne den Überblick behält.“

Ich bleibe auf jeden Fall dabei

„Ich weiß noch nicht genau, wie es nach dem Abitur weitergehen soll. Ich möchte mich daher gerne selbst noch besser kennenlernen, um für mich die richtige Wahl treffen zu können. Gerade weil ich viele Stärken habe, bin ich mir unsicher“, fährt Dicla fort. „Das Talentscouting bei Jasmin hat mir bis jetzt schon geholfen, meinen Blick auf meinen eigenen Werdegang und auf meine Zukunft zu verändern. Ich weiß jetzt, dass ich auf jeden Fall studieren will. Ich lerne gerne und will auch nach dem Abitur weiter lernen. Und durch ein Studium bekomme ich viele Perspektiven für meine Zukunft“, erzählt Dicla und ergänzt nachdenklich „Ich habe aber Bedenken, nach dem Abitur nicht den richtigen Schritt für meinen weiteren Bildungsweg zu machen. Daher werde ich auch auf jeden Fall weiter mit Jasmin arbeiten.“ Vielleicht wird Dicla auch erst einmal ins Ausland gehen. „Jasmin hat mich auf die Möglichkeit hingewiesen, ein freiwilliges soziales Jahr im Ausland zu machen.  Diese Pläne geben mir die Hoffnung auf eine glückliche Zukunft,“ sagt Dicla.

Autor: Talentscouting OWL